Kreisoberliga Süd – Damen unterliegen Scheeßel mit 19:22

Unsere Damen verlieren bereits ihr 4. Heimspiel in Folge mit 19:22 gegen den TV Scheeßel. In den ersten 24 Minuten verlief das Spiel jedoch äußerst ausgeglichen.

Durch  3 schnelle Tore von Lena Rajes, Nina Braatz und Katrin Meyer führte unser Team mit 3:1. In der 12. Minute kippte Scheeßel das Spiel und führte selbst mit 5:4. Viele Nachlässigkeiten und eine mäßige Spielauffassung führten zu Unstimmigkeiten im Abwehr- und Angriffsverbund. Die RA der Gäste konnte nicht in ihre Grenzen verwiesen werden und erzielte insgesamt 7 Treffer. Nach 24 Minuten führte unsere Truppe durch Tore von Sophia Giese und Nina Braatz mit 11:10, dann folgte eine 6 minütige Ruhepause, die Scheeßel mit 3 Toren in Folge dankend annahm. Im Ergebnis der Pausenrückstand mit 11:13. Eine anscheinend ausführliche Spielanalyse brachte zu Beginn der zweiten Halbzeit die erhoffte Wende. In der 39. Minute schloss Katrin Meyer ein schönes Anspiel von Lena Rajes vom Kreis zum 15:14 ab. Nina Braatz erzielte in Überzahl ihr 4. Tor in der 44. Minute zum 16:15. Was dann folgte, waren 12 Minuten „biedere Handballkunst“, ohne den nötigen Biss, die nötige Konsequenz im Abschluss, ohne Esprit. Scheeßel nutzte abermals die Unzulänglichkeiten unserer Mannschaft und legte den Grundstein zum Erfolg mit einem 20:16 in der 55. Minute – eine Vorentscheidung! Nachdem Lena Rajes eine Konzeption erfolgreich abschließen konnte, legten nur noch  Sophia Giese und Jeanette Eiskamp nach – jedoch vom Ergebnis her nicht zielorientiert, da Scheeßel ebenfalls Tore nachlegt. So stand es leider abermals an der Anzeige im HSG Dome HEIM 19   GAST 22! „Eine miserable Serie und unerklärliche Heimschwäche, die wir schnellstens abstellen müssen. Die Spielerinnen müssen lernen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Da müssen wir dringend dran arbeiten“ gab Trainer Schnichels nach dem Spiel zu bedenken.  

Die Mannschaft des erfolglosen Spieltages:

Tor: Meike Klinker, Marisa Herzig; Feld: Lena Rajes 4/2, Katrin Meyer 3, Sophia Giese 3, Ida Schumacher 3, Rieke Ahlers 1, Jeanette Eiskamp 1, Nina Braatz 4, Lina Jülke