Kreisoberliga – Damen verlieren in Morsum mit 23:27 (10:16)

Plötzlich und unerwartet gleichen unsere Damen in der Kreisoberliga ihr Punktekonto mit einer Auswärtsniederlage in Morsum mit 23:37 (10:16) aus. Mittelfeld erreicht - untere Plätze in Sichtweite!!!

Besonders schmerzvoll ist neben dem doppelten Punktverlust die Verletzung der Stamm-Kreisläuferin Katrin Meier, die bereits in der 23. Minute mit einem letztendlich mehrfachen Bänderiss im rechten Fuß das Spielfeld verlassen musste. Die besonders schlechte erste Halbzeit hatte somit auch noch personelle Folgen. Zu diesem Zeitpunkt lagen wir bereits mit 12:9 hinten. Mehrere individuelle Fehler ließen im Anschluss das Ergebnis für Morsum noch besser erscheinen, zur Halbzeit ein 16:10 für Morsum. Nach der Halbzeit dann das große Aufbäumen unserer Damen, die in der 40. Minute auf 15:17 verkürzten. Bis Mitte der zweiten Halbzeit konnte der Gastgeber diesen Vorsprung glücklich verteidigen. Da die HSG im Anschluss 4 Angriffe frei vorm Tor nicht verwerten konnte, setzte Morsum zum finalen Dolchstoß an und setzte sich auf 24:19 ab. Dieser Rückstand konnte bis zum Ende des Spiels nur auf 23:27 verkürzt werden. „Schade, dass wir unsere Möglichkeiten heute nicht nutzen konnten, sonst wäre mehr drinne gewesen“ resümierte Coach Andreas Schnichels.

Die Mannschaft des heutigen Spieltages:

Tor: Marisa Herzig und Meike Klinker

Feld: Lina Jülke, Lena Rajes 2/1, Katrin Meier 2, Claudia Grafe 2, Sophia Giese 5, Ida Schumacher 2, Rieke Ahlers 4/3, Jeanette Eiskamp 4/1, Nina Braatz 2