Kreisoberliga Süd – Damen enttäuschen im Abschluss – Derby mit 23:33 verloren

Einen enttäuschenden Heimauftritt lieferten unsere Damen beim Derby gegen den TuS Sulingen ab. Die Heimpremiere der laufenden Saison ging mit 23:33 (10:16) ziemlich daneben. „Besonders der Abschluss war heute desolat. Wir konnten uns über 45 Minuten nicht auf die starke Sulinger Torfrau einstellen“ resümierte Coach Schnichels.

Die ersten 20 Minuten spielten die HSG-Damen jedoch auf Augenhöhe, ehe die „Pleiten, Pech und Pannen Strehne“ im Angriff ihren Einzug hielt. Unkonzentrierte Abschlüsse, dadurch resultierend eine schlechte Rückwärtsbewegung und schnelle Tore für Sulingen! Prompt setzt sich Sulingen auf 9:13 ab. Zur Halbzeit ein enttäuschendes 10:16. „Nach 40 Minuten war die „Messe gelesen“. Alle Mannschaftsteile haben heute nicht entschlossen genug den erfolgreichen Abschluss gesucht. Im Angriff ohne Fortune und in der Deckung einfach zu lieb“ ärgerte sich ein ziemlich angesäuerter Coach. So dümpelte ein Spiel, indem keine der Mannschaften eine spielerische Linie offerierte und ihren eigentlichen Ansprüchen sicherlich nicht gerecht wurde, auch in der zweiten Halbzeit so dahin. In der 45 Minute führte Sulingen sogar mit 13:26 – frustrierend. Was folgte war ein „Wechselspielchen“ auf allen Positionen, wobei doch tatsächlich dann unsere HSG-Damen noch zu ordentlichen Abschlüssen kamen. In den letzten 10 Minuten wurde das Ergebnis auf 23:33 korrigiert.

Nun geht es am kommenden Sonntag, 19. Oktober, wieder in eigener Halle, um 15:30 Uhr gegen den TSV Daverden – Rehabilitation ist angesagt!

Die Mannschaft des heutigen Spieltages:

Tor: Marisa Herzig und Meike Klinker

Feld: Lena Rajes 1/1, Nina Braatz 3, Claudia Grafe, Sophia Giese 3/1, Ida Schumacher 2, Rieke Ahlers 1, Jeanette Eiskamp 5/3, Kiara Bösl, Annalen Knake 1, Kristin Knapp 2, Kira Becker 1, Sarina Schnichels 4/2