Landesliga Ost - Weibliche A-Jugend siegt in Wietzendorf mit 21:19

 

Mit einem 21:19 Auswärtssieg kehrt auch die Weibliche A-Jugend aus Wietzendorf zurück.  In Halbzeit eins setzte sich die HSG erst ab der 18. Minute ab, vorab war es auch hier ein eher ausgeglichenes Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten.Den je zwei Treffern von Sarina Schnichels und Kira Becker ließ Eva Fuchs einen lupenreinen Hattrick zum 7:5 folgen. Alena Dreyer und Kristin Knapp drückten aufs Tempo und erzielten per Tempogegenstoß erstmals eine Drei-Tore-Führung zum 9:6 in der 21. Minute. Einen an Kira Becker verursachten 7-Meter verwandelte Lucia Giese sicher und nachdem Lea Duschneit wieder eine tolle Parade ablieferte, war es abermals Lucia Giese mit 2 Treffern zum scheinbar sicheren 12:7 Halbzeitstand. Dieser Vorsprung wurde dann in Halbzeit zwei auch bis zur 49. Minute durch das 19:13 per 7-Meter von Sarina Schnichels ordentlich verwaltet. Nun am die Zeit von Wietzendorf. Der Gastgeber kam Tor um Tor heran. Das Tor schien für die HSG ab diesem Zeitpunkt völlig vernagelt. Einzig die eingewechselte Lena Esdorn konnte mit 2 wichtigen Treffern für Entlastung sorgen. Das letzte Tor für die HSG erzielte Sarina Schnichels in der 54. Minute. "Nach dem 21:15 in der 54. Minute haben wir fortan kopflos gespielt. Hätte dort nicht noch Lea Duschneit einige schwierige Bälle gehalten, hätten wir dieses Spiel auch noch gut aus den Händen geben können. Da muss ich meiner Mannschaft dringend empfehlen, an der Einstellung zu arbeiten. Das grenzte in Teilen an Arbeitsverweigerung" wetterte Schnichels. Letztendlich reichte die verbleibende Zeit dem Gastgeber nicht mehr, die nötigen Tore zu erzielen. Am Ende ein 21:19 Erfolg der nicht gerade schönen Art.

Die siegreiche Mannschaft in Wietzendorf: Tor Lea Duschneit; Feld: Kristin Knapp 3, Jara Ritter 1, Kira Becker 3, Alena Dreyer 1, Lucia Giese 5, Carina Apmann, Eva Fuchs 3, Lena Esdorn 2, Stefanie Meyer, Paula Kleinbrod, Romy Grots, Julia Hattendorf