ROL- Damen: Willensstarke Damen holen 2 Punkte beim TSV Intschede

An die Leistung der letzten Woche – ein durchaus überzeugender 41:12 Auftaktsieg gegen MSG BriSeck-Stuhr – wollten wir auch bei unserem ersten Auswärtsspiel gegen den TSV Intschede anknüpfen.
Die ersten Minuten des Spiels begannen auch recht akzeptabel, sodass wir zunächst 3:0 in Führung gehen konnten. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte die Führung noch bis zum 7:9 verteidigt werden.

Doch dann waren wir wohl nicht ganz bei der Sache – zu viel verworfen und zu viele unnötige Fehler in der Verteidigung. Bis zur Halbzeitpause handelten wir uns somit einen 2- Tore Rückstand ein (12:14). 
Die Ansprache in der Kabine fiel an diesem Wochenende weniger entspannt aus, als noch am vergangenen Sonntag. Dennoch stand fest: „Verlieren wollen wir heute nicht!“
Die ersten Minuten der 2. Halbzeit gehörten, wie zu Beginn des Spiels, zunächst mal den Damen der HSG. Der 2- Tore Rückstand war schnell aufgeholt. Doch wer nun dachte der Knoten sei geplatzt, hatte weit gefehlt.
Im weiteren Verlauf der Halbzeit liefen wir einem 2-3 Tore Rückstand hinterher. Als sich dann gute 10 Minuten vor Ende zunächst eine Spielerin aus Intschede verletzte, kam es auch für uns äußerst bitter. Sarina verdrehte sich im darauffolgenden Angriff das Knie und wird uns wohl für längere Zeit fehlen (Diagnose steht noch aus). An dieser Stelle wünschen wir ihr natürlich alles Gute und hoffen, dass sie sich schnell wieder erholt! Nach diesem Schock entdeckten wir schließlich unseren Kampfgeist und wollten bzw. mussten das Spiel unbedingt noch drehen. Mit einer in diesen Minuten starken Marisa im Tor konnten wir aus einem 22:19 ein 22:23 erspielen und die 2 Punkte mit einem Endstand von 24:27 nach Vilsen holen! 

Dabei waren: Marisa Herzig & Meike Klinker im Tor, Ida Schumacher, Jeanette Eiskamp, Philina Wulferding (1), Nina Braatz (4), Kira Becker (8/7), Rieke Ahlers (3/3), Katrin Meier (2), Lea Schultz (3), Lena Rajes (2), Sophia Giese, Kristin Knapp (1), Sarina Schnichels (3)