„Der Grund warum Damentrainer wenig Haare haben“

Letzte Woche Samstag stand Cluvenhagen/ Langwedel auf unserem Zettel. Nach dem glorreichen Sieg gegen Sottrum in der Woche zuvor lief dieses Mal nicht alles nach Plan. Ziemlich schnell gerieten wir in den Rückstand und lagen 2:5 und 6:9 zurück. Den ersten Ausgleich zum 9:9 erzielten wir durch einen Treffer von Thele. Nach weiteren Fehlern und zu viel Hektik auf dem Feld gingen wir mit einem 2-Tore-Rückstand (10:12) in die Pause. Auch in Halbzeit zwei liefen wir Cluvenhagen/ Langwedel hinterher. 12:13, 13:15, 15:18, 18:21… Mit dummen Fehlern und einer schlechten Trefferquote standen wir uns selbst im Weg. Dennoch war der Ehrgeiz das Spiel mit 2 Punkten für Vilsen abzuschließen geweckt. Nach einem TTO zum Ende der 2. Halbzeit traf Axel die wohl richtigen Worte. Wir wechselten noch einmal durch und fanden noch rechtzeitig zu uns. Jeanette trifft zum 22:22 und der Wechsel wurde eingeleitet. Ida erkämpfte in der Abwehr wichtige Bälle und Eva erzielte drei schnelle Gegenstoßtore. Romy kam ebenfalls auf ihre Kosten und war mit guten Anspielen und wichtigen Toren maßgeblich am Sieg beteiligt. Letztlich erzielte Katrin den Schlusstreffer zum 26:23! Nicht schön, aber willensstark!

Dabei waren Marisa Herzig und Lea Duschneit im Tor, Ida Schumacher (4), Kira Becker(1), Kristin Knapp (1), Katrin Meyer (4), Sophia Giese (2/1), Eva Fuchs (3), Lena Rajes (5), Jeanette Eiskamp (3), Theresa Gerken (1), Romy Grots (2) +Sarina Schnichels und Philina Philina Wulferding.