Männliche A-Jugend ungeschlagen Meister!

Nachdem die männliche A-Jugend bereits zwei Spieltage vor Saisonende das Meisterstück perfekt machen und im vorletzten Saisonspiel der TuS Sulingen mit 43:33 besiegt werden konnte, stand am letzten Spieltag das Duell mit dem ärgsten Konkurrenten aus Syke auf dem Spielplan. 

Auch in diesem Spiel standen mit Philip, Sönke und Ehler wieder drei B-Jugendliche zur Verfügung. Danke nochmals für die tolle (und teilweise kurzfristig benötigte) Unterstützung von euch! 

Das Spiel begann allerdings eher schlecht als recht. Syke mit konsequenten Angriffen, unsere Abwehr hatte kaum Zugriff auf die Gegenspieler und vorne wurde viel zu überhastet abgeschlossen. So stands schnell 8:3 gegen uns (12. Minute). Team-Time-Out – Mannschaft durchwechseln und neu einstellen. Da sich Jorn wieder einer Sonderbewachung erfreute, kam Sönke aufs Feld, um mehr Druck im Rückraum aufbauen zu können. Dann lief es auch tatsächlich besser. Die Abwehr war etwas stabiler und vorne wurden die Angriffe endlich erfolgreich zu Ende gespielt. Bis zur Halbzeit konnten wir uns auf 12:14 heranarbeiten. 

In der Halbzeit-Pause bekamen alle ihren ganz persönlich „Wachrüttler“ in der Hoffnung, dass wir in den zweiten 30 Minuten endlich zu unserem Spiel finden werden. 

Anpfiff zur zweiten Hälfte, unser Ball, unser erstes Tor. Angriff Syke, Henrik Wohlers mit einem „Steal“, unser zweites Tor. Angriff Syke, Henrik Wohlers‘ zweiter „Steal“, unser drittes Tor! Innerhalb von 90 Sekunden drehen wir das Spiel (15:14). Syke nun immer nervöser, da auch wir deren Shooter Julian Meyer kurz decken. Unsere Abwehr nun energischer und richtig aggressiv. Alles was doch den Weg durch die Abwehrreihe fand, war bei Henrik Brinkmann bestens aufgehoben. Conny und Philip zogen vorne die Fäden im Rückraum und setzten ihre Nebenleute klasse in Szene. Weiter Tore wie am Fließband. Über 24:17 (45.) und 29:19 (52.) konnten wir das Spiel am Ende mit 35:23 für uns entscheiden. Neun Gegentore und 23 geworfene Tore sprechen für eine bärenstarke zweite Halbzeit. „Anscheinend hatten die Jungs in der ersten Halbzeit noch mit den Nachwirkungen des einen oder anderen Kaltgetränks am Abend zuvor zu kämpfen“ witzelte das Trainergespann Beste/Bolte. „Ein Glück haben sie sich deutlich steigern können und beenden die Saison nun als UNGESCHLAGENER MEISTER!“ 

Dicken Dank auch an die mitgereisten Handballverrückten, die das Spiel in Syke zum Heimspiel gemacht haben!

Mit Henrik Brinkmann, Felix „Flash“ Krause und Jannis Fehse verabschieden wir nun drei Spieler in den Seniorenbereich und wünschen ihnen dafür viel Erfolg!

(Mit Blick auf die kommende Landesliga-Qualifikation verzichtet der Autor heute mal auf die Torschützen ;-) )