Regionsliga – Männliche A-Jugend mit eindrucksvoller Leistung zum 38:30 Heimsieg gegen die JSG Ottersberg/Sottrum

Ein hartes Stück Arbeit hatte die männliche A-Jugend gegen die JSG Ottersberg/Sottrum in ihrem letzten Heimspiel der Saison zu leisten. Hatte Man(n) das Hinspiel noch klar verloren, wurde dieses Spiel nach einer eindrucksvollen mannschaftlichen Leistung mit 38:30 (17:18) gewonnen.

Zunächst war festzustellen, dass eine Stütze der letzten Wochen fehlte, Philip Schnichels weilte im warmen Spanien und konnte daher nur die Daumen drücken, statt aktiv mit ein(an)zugreifen! Seine Mannschaftskollegen zeigten jedoch, was in ihnen steckte. Besonders die sehr gut besetzten Positionen RL und LA des Gegners machten in den ersten Minuten was sie wollten mit unseren Abwehrspielern. Nach 10 Minuten ein 2:7, der angestrebte 3. Platz in Gefahr!! Ein TTO, klare Ansage, andere Abwehrformation und auf geht’s – so muss es gewesen sein. Jetzt war das Handballherz gefragt und jede Menge Kondition und Konzentration. Jeweils der LA und der RL wurden nunmehr „kurz genommen“. Das Aufbauspiel des Gegners sollte unterbrochen werden. Dieses hatte in Teilen auch einen großen Erfolg. „Mit dieser Umstellung erkämpften wir uns einige Bälle schnell, so dass ein Tempogegenstoß erfolgen konnte, einfache Tore folgten und wir schafften den Anschluss“ analysierte Coach Andreas Schnichels. In der 22. Minute dann die erste HSG-Führung in diesem Spiel mit 14:13 durch einen 7-Meter von Christoph Duffe. Dieser spielte befreit auf und erzielte 7 Treffer in dieser Partie. Leider wurden im Anschluss zu viele Torabschlüsse vergeben, sodass Sottrum zur Halbzeit doch noch mit 18:17 führte. „Die Halbzeitansprache war klar, wir mussten unsere Ansprüche noch weiter verfolgen und uns noch mehr läuferisch und spielerisch betätigen“ so Schnichels. Was für ein gewaltiger Schritt für viele Spieler. Mit einer eigentlich fast 4:2 Deckung in die folgenden 30 Minuten. Lasse Asendorf und Leo Heckmann vorgezogen, immer auf der Hut, nicht überrannt zu werden. „Lasse und Leo haben eindrucksvoll bewiesen, wie man mit Laufbereitschaft und Disziplin, dass Spiel des Gegners stören und unterbinden kann. Mit ihrer Leistung haben sie die Mannschaft angetrieben. Mein Respekt gilt den beiden B-Jugendlichen“ freute sich der Coach. Fabian Robbe hielt, animiert durch eine hervorragende Deckung, viele schwere Bälle, leitete die 1. Welle mit fantastischen Pässen ein und motivierte seine Vorderleute. Peer Schröder, wieselflinker LA, pfeilschnell im Tempogegenstoß und zielsicher im Abschluss, ließ es 7 Mal krachen. Neben ihrer wahnsinnigen Arbeit in der Deckung, trafen Lasse Asendorf und Leo Heckmann auch vorne je 5x ins gegnerische Tor. Malcom Ballmann und Timo Karting brachten geschickt ihre gestalterischen Fähigkeiten ein. Auslands-Heimkehrer Sönke Mestwerdt netzte ebenfalls 1x vom Kreis ein. Niklas Schwecke ließ sich sein cleveres Tor vom Kreis auch nicht nehmen. Auch der junge Yannic Wolters zeigte sein Können und überzeugte mit 3 Toren. Marcel Heidorn spielte 100% verbessert auf seiner RA und RR – Position. Dabei stellte er sich äußerst geschickt an und erzielte 3 Treffer. Harm Schröder – unser Deckungsterrier – beeindruckte durch eine eigenwillige Klammertechnik, stellte dann aber klar, dass er nicht nur zum Verteidigen gut ist – 2 Tore per Tempogegenstoß waren seine Ansage! Ruben Bösche hielt einige schwere der beiden Haupttorschützen des Gegners, besonders cool fischte er einen Heber bei einem Tempogegenstoß weg. Lauter Jubel hallte durch den HSG – Dome. Letztendlich setzten wir uns somit in der 40. Minute erstmals beim 25:20 durch einen 7-Meter von Leo Heckmann ab. In der 48. Minute hämmerte Christoph Duffe zum 31:25 ein. Die Schlussminuten waren geprägt durch „emotionale Hochfrequenzen“, an denen die gesamte Mannschaft nebst Trainergespann A&A teilnahm. Jeder Treffer wurde frenetisch gefeiert, jede erfolgreiche Abwehraktion beklatscht, jeder Torabschluss bejubelt – zum Abschluss noch einmal kräftig gesungen und sich bei den Trainer Andreas Schnichels und Andreas Romboy für ihren TEAM-Einsatz bedankt, denn höre – die Mannschaft hat im Jahr 2014 bis dato nur ein Spiel gegen den unangefochtenen Meister aus Bassen verloren, ansonsten wurde ein Drittletzter-November-Platz in einen bronzenen Podiumsplatz umgewandelt – eine erstaunliche und tolle Entwicklung der homogenen Truppe. Auch der Einsatz der B-Jugendlichen war „besonders wertvoll“ und für den Erfolg sehr von Nöten. „Von unserer Seite haben wir unser Mögliches dazugegeben, Fabian hat den „inneren Zirkel“ des Teams hervorragend organisiert, dass darf nicht unerwähnt bleiben. Somit war es für uns nicht allzu schwer, mit der Mannschaft auf eine Ebene zu kommen. Sie wollten geleitet werden, wir haben den Weg geebnet und begleitet – sie haben es uns mit Intensität, Geschick und Leidenschaft zurückgegeben – somit – ALLES GUT“ freuten sich Andreas Schnichels und Andreas Romboy nach dem überzeugenden Heimsieg gegen die JSG Ottersberg/Sottrum mit 38:30.

Die erfolgreiche Mannschaft des letzten Spieltages der Saison 2013/2014:

Tor: Fabian Robbe und Ruben Bösche

Feld: Niklas Schwecke 1, Harm Schröder 2, Leo Heckmann 5, Lassen Asendorf 5, Yannik Wolters 2, Marcel Heidorn 3, Malcom Ballmann 4, Peer Schröder 7, Timo Karting 1, Sönke Mestwerdt 1, Christoph Duffe 7 – es fehlte Philip Schnichels