Regionsliga männl. B: Überzeugender Auftritt gegen Mittelweser/Eytrup 1 sichert Anschluss an die Tabellenspitze. 39:21 Heimerfolg!

Am vergangenen Sonntag spielte unsere männliche B-Jugend zu Hause gegen den Tabellenvorletzten aus Mittelweser/Eystrup. Auch ein umstrittener Schachzug der Gegner konnte den losrollenden HSG-Express vor rund 100 Zuschauern im HSG-Dome nicht stoppen!

 

Durch die Niederlage am vergangenen Wochenende von Mittelweser/Eystrup 2 (Tabellenführer) gegen uns (25:26) rotierte der etatmäßige Rückraummitte-Spieler der 2. Mannschaft Marvin Lührs in die Erste, um uns das Leben schwerer zu machen. „Ich finde diese Regelung nicht in Ordnung! Wenn beide Mannschaften in Unterschiedlichen Ligen spielen würden, könnte ich es noch verstehen, aber so ist es eine Art Wettbewerbsverzerrung, besonders wenn direkt klar ist, dass die „zweite“ Mannschaft die deutlich Stärkere ist!“, ärgerte sich Trainer Robbe nach dem Spiel.

Nun aber zum Spielverlauf…                                                                                                      

Die Mannschaft kam von Beginn an gut ins Spiel und konnte in der 7. Minute direkt mit einem 6:2 Vorsprung durch Ole Schröder zeigen, wer im HSG-Dome zu Hause ist. In den folgenden Minuten kam dann aber der Schlendrian in unser Spiel. Leichte Ballverluste und zu frühe Abschlüsse waren die Folge, aber trotzdem konnten wir uns weiter absetzen und lagen in der 13. Minute mit 12:5 durch Yannik Wolters in Führung. Die Abwehr stand in den folgenden Minuten nicht mehr so konsequent, wie zu Beginn des Spiels, aber halt… da stand ja noch der Torhüter! Ludwig Meierhans konnte viele freie Würfe entschärfen und den Vorsprung somit sichern, aber auch Benito Spannuth trug sein Teil zum Sieg bei, doch er knickte früh in der 2. Hälfte um und musste somit wieder ausgewechselt werden. Außerdem sicherten beide Torhüter 5!! von 6 7-Metern – Lichtlein-Niveau!

Die Mannschaft fing sich in den folgenden Minuten wieder und kam besser ins Rollen und erzielte weiter fleißig Tore und sicherte hinten besser ab. Zur Halbzeit konnte also eine 18:10 (Andreas Resing) Führung verbucht werden. In der 2. Halbzeit setzte sich der Aufwärtstrend weiter fort und wir spielten konzentrierter als noch in der 1. Halbzeit. Die Abwehr stand zunächst besser und wir schlossen vorne überlegter ab. So konnten wir in der 30. Minute unseren 10 Tore Vorsprung durch Ole Schröder, der endlich sein Potential abrief, wiederherstellen (23:13). Auch die vielen Wechsel auf Seiten der Vilser brachten keinen Bruch mehr ins Spiel. „Die Mannschaft funktioniert einfach zusammen und das nicht nur auf der Platte. Wir haben nicht ohne Grund die beste Abwehr und den besten Angriff der Liga. Das macht uns schon stolz!“, stellt ein zufriedenes Trainerteam fest.

Schön war auch, dass sich 11 der 12 Feldspieler in die Torliste eintragen konnte.

So gingen auch die letzten 20 Minuten mit einem deutlichen Toreplus auf unserer Seite zu Ende und wir gewannen am Ende mit 39:21. „21 Gegentore waren zwar noch 7-10 zu viel, wir sind aber erstmal froh dieses Spiel gewonnen zu haben. Wir freuen und konzentrieren uns jetzt aber schon auf die nächste Aufgabe gegen PHOENIX.“, resümierte Robbe das Ergebnis.

 

Die Mannschaft des Spiels: Tor: Ludwig Meierhans, Benito Spannuth

Feld: Yannik W. (9/1), Andreas L. (5), Lasse K. (4), Lür S. (1), Ole S. (11), Andreas R. (3), Alexander H. (1), Niklas H. (1), Bendix M. (2), Mattis S. (2), Yannik K. (1), Matti U. (1x Pfosten)