Regionsliga männl. B: Zweite Halbzeit offenbart ganzes Potential und sichert die Tabellenspitze!

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer bärenstarken zweiten Halbzeit steht die männl. B, erstmals wieder seit dem 2. Spieltag, auf dem obersten Tabellenplatz und hat nun alles in eigener Hand um auch die Meisterschaft im letzten Saisonspiel am Samstag um 15:30 in Hoya gegen Mittelweser/Eystrup 1 zu sichern…

Vor rund 100 Zuschauern wurde ein 26:18 Heimerfolg gefeiert!

 

 

Aber erstmal zurückgedacht an den 04.03.2015… Pünktlich zum Trainingsbeginn um 17:30 versammelte sich der komplette Kader zur Videoanalyse. Der Blockbuster Stuhr gegen Mittelweser/Eystrup stand auf dem Programm! Der Kameramann legte den Fokus aber deutlich mehr auf Eystrup… Die Spieler erarbeiteten sich „Schwachstellen“ und Stärken, kombinierten diese mit ihrem Angriffs- und Abwehrspiel und die Trainer Rajes/Robbe legten das Training dementsprechend aus. Alles in Allem war es ein guter Trainingsabend.

Ebenso Donnerstag: Donnerstag trainierten wir zusammen mit der C-Jugend. Insgesamt 17 Spieler und 3 Trainer standen in der Halle. Volle Hütte also.. „Ich habe das Training natürlich mehr für die B-Jugend ausgelegt, aber die C-Jugendlichen, die in der B-Jugend nicht aushelfen, haben sich nahtlos eingefügt und die Übungen gut durchgezogen. Auch wenn das Schlussspiel mir nicht gefallen hat, da die Deckung einfach nicht gut stand und wir vorne die Dinger reihenweise wegschmissen, war es ein doch zufriedenstellendes Training. Außerdem soll die Generalprobe ja auch nicht zu gut sein.“, resümiert ein zufriedener Coach das Training.

Freitag ging es für Andi, Andi und Yannik dann mit der A-Jugend zum Endspiel nach Verden. Endstand 29:29… Kleiner Rückschlag für die Jungs, die dieses aber super auffingen mit Aussagen wie: „Sonntag machen wir es dann besser!“.

Dann stieg so langsam die Anspannung bei den Spielern und auch die Trainer merkten, was dieses Spiel so mit sich bringen würde, schließlich waren beide vorherigen Spiele auf Messers Schneide und jeweils mit einem Tor gewonnen bzw. verloren worden.

 

In der Halle begrüßten sich die beiden Coaches dann mit den Worten: Hast du auch so wenig geschlafen? Als beide diese Frage positiv beantworteten war beiden klar, das wird ein spannendes Spiel…

In der Kabine dann die üblichen Rituale. Erst geben die Trainer die passenden Anweisungen und dann kommt Andi „TheHumber“ Resing und fasste nochmal die Wichtigkeit des Spiels zusammen und puschte alle nochmals weiter nach vorne.

In den ersten 5 Minuten der Begegnung zeigte dies dann auch Wirkung schnell warfen wir eine 2:0 Führung heraus und standen hinten wie eine Wand, die zunächst unüberwindbar schien. Dann kam plötzlich ein kleiner Bruch in unser Spiel, wir warfen vorne überhastet, bzw. hatten viele technische Fehler zu verbuchen – Ungewohnt – auch die Abwehr stand nicht mehr so konsequent wie zu Beginn der Partie und die Gegner aus Eystrup schlossen auf und gingen in den folgenden Minuten auch in Führung. Aus der anfänglichen Führung wurde ein 4:6 Rückstand in der 11. Minute. Aber es kam noch etwas schlimmer… Plötzlich waren es dann 3 Tore und eine Auszeit wurde nötig. Hier wurden aber die passenden Worte gefunden und die Spieler wieder beruhigt. In den folgenden Minuten kämpften wir uns wieder heran und glichen zum 11:11, durch einen 7-Meter von Lür, wieder aus.     Lür zeigte das gesamte Spiel über seine Nervenstärke vom Punkt und verwandelte alle seine 4  Würfe vom Strich.

 

Lediglich das letzte Tor der Halbzeit zum 11:12 Rückstand trübte die sonst positive Stimmung etwas.

Aber (Vorsicht, kleine Anekdote!), wer zur Halbzeit zwischen diesen beiden Teams vorne lag, hat das Spiel am Ende nicht gewonnen!

 

In der Halbzeitpause wurde dann nochmal auf die Fehler hingewiesen und motivierende Worte gesprochen, sodass man mit einem guten Gefühl in die 2. Halbzeit gehen konnte.

Was sich in der zweiten Halbzeit abspielen sollte, war einfach nur richtig guter Handball!!!

Der erste Angriff gehört den Eystrupern nach der Pause, doch dieser wurde schnell abgefangen und vorne zum 12:12 durch Andreas Lanz verwandelt. Auch die nächsten beiden Tore warfen wir, sodass aus einem Rückstand eine 2-Tore-Führung wurde. Die Abwehr hatte ihre Ordnung wiedergefunden und wenn mal etwas durchkam, stand da ein sensationeller Ludwig im Tor. „Was er heute geleistet hat, war einfach ganz große Klasse. Nach einem Gesichtstreffer direkt die nächste starke Parade zu machen ist einfach nur stark! Der Junge hat sein bestes Spiel diese Saison gemacht und das auch noch im wichtigsten…!“, lobte Trainer Robbe seinen Keeper nach der Partie.

Auch der Angriff funktionierte lückenlos und die Konzeptionen zeigten ihre Wirkung und verhalfen uns zu einfachen Toren. In den folgenden Minuten wuchs der Vorsprung weiter an und zwischenzeitlich waren wir mit 4 Toren beim Stand von 18:14 (7m von Lür, wem sonst?!) in Führung.

Dieser Vorsprung sollte auch nicht wieder schrumpfen, im Gegenteil! Er wuchs weiter an und beim Stand von 23:17 in der in der 45. Minuten wurde jedem auf dem Platz oder auf der Bank klar, was hier heute möglich ist. Naja fast jedem… Andi Resing musste schon 10 mal auf die Anzeigentafel gucken, bevor er es wirklich realisiert hatte, was da auf der Anzeige stand.

Auch die letzten 5 Minuten des Spiels trübten die gute Laune nicht mehr, denn der Vorsprung wurde nochmals leicht erhöht, von 6 auf 8 Tore zum Endstand von 26:18 durch Bendix, der an diesem Tag nicht nur die Trainer, sondern auch den gegnerischen Torwart überraschte.


Nach dem Spiel war die Freude dann riesig, alle Spieler lagen sich in den Armen und feierten mit den zahlreich erschienenen Zuschauern. Der große Auftritt von Andi Resing durfte natürlich auch nicht fehlen… So wurde aus Humba Humba Täterä einfach mal Humber Humber Tetereee, aber an diesem Tag war alles Wurscht, wir waren einfach nur überglücklich und bedanken uns für phänomenale Unterstützung von der Tribüne.

 

Als eine sehr schöne Geste empfand ich die des Trainers Michael Marz. Er gratulierte uns frühzeitig vor Ende des Spiels und gönnte uns den Sieg an diesem Tag auch. Er versicherte uns ebenfalls auf einen Tausch der Mannschaften in letzten Saisonspiel gegen Mittelweser/Eystrup 1 zu verzichten, mit den Worten: „Heute ist das Meisterschaftsspiel, nicht nächste Woche!“

 

Ich kann der Mannschaft für dieses Spiel nur danken. Sie haben sich für ihre harte Arbeit belohnt und den entscheidenden Schritt gemacht.

Jetzt ist es noch ein letzter Schritt den das Team machen muss und dann haben sie ihr Ziel für dieses Jahr erreicht.

 

Die Mannschaft des Wochenendes

Tor: Ludwig, Benito (verletzt)

Feld: Lür (4/4), Andi R., Andi L. (10), Mattis, Ole (4), Lasse, Leon, Bendix (4), Alexander, Yannik W. (4), Yannik K.

Es fehlten: Niklas und Matti

 

Die gesamte B-Jugend würde sich riesig freuen, wenn ihr den Weg nach Hoya finden würdet und uns nochmals so toll anfeuern würdet und mit uns die Meisterschaft feiern würdet.

Eure männl. B Jugend