Landesliga Nord – Weibliche A-Jugend festigt in bestechender Form mit 41:25 Sieg gegen Schwanewede 4. Platz

Eine überzeugende Leistung zeigten unsere A-Mädels in Schwanewede. Mit einem 41:25 (23:14) ging es auf die Heimreise. „Trotz des sicheren 4. Platzes spielten unsere jungen Damen voll auf Sieg.

An dieser Einstellung sieht man, dass die Mannschaft intakt ist und hundertprozentig hinter der Sache steht – beeindruckend und berauschend“ erfreuten sich Trainer Andreas Schnichels und Co-Trainer Stephan Giese. Zunächst brachten kurzfristige Absagen die Mannschaftsstärke ins schwanken. „Da die Abstimmung zwischen A- und B-Jugend hervorragend ist, konnten wir gemeinsam eine Lösung finden und  Lea Duschneit und Sarina Schnichels bei der A-Jugend einsetzen, obwohl die WJB auch ein wichtiges Spiel gegen Delmenhorst hatten. Danke an den Einsatz der B-Jugendlichen, ohne die die Saison sicherlich nicht so verlaufen wäre“ resümierte Schnichels. Demnach nur zu Neunt ging es auf den Weg nach Schwanewede. ABER – auch die Fan-Familie ließ uns nicht im Stich! Auf der Tribüne und auf dem Spielfeld personell Gleichzahl – eine tolle Sache und Danke für die fantastische Unterstützung – ohne Euch wäre alles nur halb so schön!!!!!! Damit man gleich merkt, wer hier „handballerisch gesehen“ die „Hosen an hat“ – legten wir bis zur 10ten Minute ein 7:3 vor. Gestützt von tollen Paraden von Lea Duschneit im Tor, einer sensationell treffenden Lea Schultz von LA und einer konzentriert abschließenden Lucia Giese, ging es auch nach einem TTO der Gastgeber so weiter. Ab der 15. Minute rollte der Vilser-ICE unaufhörlich und im Höchsttempo Richtung Auswärtssieg. Ob Alena Dreyer mit einem Doppelpack, Kristin Knapp blitzschnell im 1gg1, oder die 4 Tore in Folge!!! aus dem Tempo, vom Kreis oder vom 7-Meter-Punkt von Sarina Schnichels, alles in allem eine handballerische Vorführung unserer Mädels, die das Ergebnis bereits zur Halbzeit mit 23:14 hochschraubten. Die zweite Halbzeit wurde jetzt nicht lockerer angegangen. Dieses war auch beim Gastgeber zu spüren, der durch einige harte Aktionen vereinzelter Spielerinnen auffiel – aber egal – wir waren besser drauf und als Team gefestigter. Die zweite Halbzeit gehörte zudem Lea Duschneit und Kira Becker, die ihren Stempel aufdrückten. Über 21:29 (46. Minute), 32:23 (50. Minute) bis hin zum 41:25, eine fein herausgespielte Mannschaftsleistung, die den Charakter der Mannschaft wiederspiegelt. „Eine beeindruckende Saison mit einer jungen Mannschaft – mit einem tollen Verlauf, mit einer Mannschaft die im Kern zusammenbleibt und auch im kommenden Jahr in der Landesliga spielen wird. Beeindruckend, wie gut die Spielerinnen der B- und A-Jugend miteinander harmonisieren. Wir freuen uns schon jetzt auf die kommende Saison“ teilen Schnichels und Giese mit!

Auf die fröhliche Heimreise machten sich:

Tor: Lea Duschneit; Feld: Kristin Knapp 8, Jara Ritter 1, Kira Becker 6, Alena Dreyer 3, Lucia Giese 10, Lea Schultz 6, Carina Apmann, Sarina Schnichels 7