Landesliga Ost – Weibliche A-Jugend schlägt Spitzenreiter Wettbergen mit 29:23

So langsam kommt unsere Weibliche A-Jugend ins rollen. Nach dem desolaten Saisonstart gegen Liebenau folgten nun 2 wichtige Siege in Folge. Spitzenreiter TuS Wettbergen wurde, besonders auf Grund der Leistung in der zweiten Halbzeit, mit 29:23 auf den Heimweg geschickt. Zur Halbzeit noch ein 12:12.

Einige personelle Entscheiden wurde vorweg abgearbeitet, Kristin Knapp konnte nach auskurierter Bänderdehnung wieder wie gewohnt auf der RM-Position wirken, dennoch stand die etatmäßige Kreisläuferin Alena Dreyer nicht zur Verfügung. Auch Lucia Giese laboriert an einer schmerzhaften Knieblessur, die während des Spiels leider wieder aufriss. Dennoch, gleich zu Beginn ein starker Auftritt von Knapp und Co. Kristin Knapp 2, Kira Becker 2 und Lea Schultz legten ein blitzsauberes 5:2 vor. Bis zur 10 Minute viel Tempo im Spiel. Sarina Schnichels bestätigte ihre gute Form mit toller Einzelleistung zum 6:3. Ein lupenreiner Hattrick folgte von Lucia Giese zum 9:5. Eine Auszeit von Wettbergen brach den Spielfluss. Hier zeigte sich im Anschluss die Klasse von Torfrau Lea Duschneit, die einige scharfe Bälle gekonnt abwehrte. Trotz der starken Torhüterleistung machte Wettbergen ein 6:10 wett und glich zum 10:10 in der 22. Minute aus. Zwei wichtige Tore von Jara Ritter über die RA-Position und dem Durchbruch von Sarina Schnichels ging es mit einem 12:12 in die Halbzeitpause. „In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit haben wir den Grundstein zum Erfolg gelegt. Wir haben flüssig und mit viel Ehrgeiz unsere Ziele verfolgt und uns mit Toren belohnt“ beschrieb Trainer Andreas Schnichels die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit. Diese Minuten wurden durch 8 HSG-Tore versüßt, Kira Becker 2, Eva Fuchs 1, Sarina Schnichels 1, Jara Ritter 2 und Lucia Giese 2  zündeten den Turbo zum 20:13. Dann die bereits erwähnte Verletzung von Lucia Giese, die den Spielfluss doch sichtbar hemmte. Wettbergen kam auf 20:16 heran, noch keine 15 Minuten gespielt. Ein Zwischenspurt ließ die HSG-Herzen wieder höher schlagen, 3 Tore in Folge zum 23:16 in der 50sten Minute. „Auch zu diesem Zeitpunkt konnten wir noch nicht sicher sein, den Siegeswillen des Gegners gebrochen zu haben. Dennoch wechselten wir munter durch und wurden nicht enttäuscht“ so Schnichels. Die an diesem Tage sehr gut aufgelegte Jara Ritter erzielte ihr 5tes Tor zum 24:17. Sarina Schnichels gewohnt abgeklärt vom Siebenmeterpunkt (2) und per Rückraumknaller in den Winkel und Lena Esdorn über RA und die B-Jugendliche Romy Grots per Tempogegenstoß – und der Sieg war somit mit 29:23 perfekt. Pure Freude im HSG-Dome und Applaus von den gut besuchten Rängen. Mit diesem Sieg konnte unser Team den 5ten Platz in der Liga festigen.

Bild oben links: Ein starkes Duo auf RM - Kristin Knapp und Sarina Schnichels -

Das siegreiche Team des heutigen Spieltages:

Tor: Lea Duschneit; Feld: Kristin Knapp 2, Jara Ritter 5, Kira Becker 5, Sarina Schnichels 6, Carina Apmann, Eva Fuchs 2, Lena Esdorn 1, Stefanie Meyer, Lea Schultz 2, Romy Grots 1, Paula Kleinbrod, Lucia Giese 5