Regionsoberliga Süd - Weibliche B-Jugend nach Heimsieg gegen Mittelweser weiter auf Tuchfühlung

Unsere Weibliche B-Jugend gewinnt ihr Heimspiel gegen die HSG Mittelweser-Eystrup sicher mit 34:9 (15:6) und hält weiterhin Tuchfühlung auf den Spitzenreiter Daverden. Trotz des hohen und eindeutigen Sieges lief das Spiel jedoch sehr schleppend über die gesamte Spielzeit.

"Spielerisch haben wir derzeit nicht gerade unsere beste Zeit. Da müssen wir im Training unbedingt ansetzen, um unser Spiel wieder interessanter für alle Seiten zu gestalten. Die Abwehr steht über die gesamte Spielzeit gesehen schon sehr gut, aber wir müssen auch dort an uns arbeiten und mehr agieren als reagieren" fordert Trainer Andreas Schnichels.  Finja Weidler und Melanie Ginder bestachen zunächst bei einer schnellen 6:2 Führung nach knapp 8 Minuten. Da war der "Drop schon gelutscht" dachten wahrscheinlich schon alle Spielerinnen. Und so plätscherte das Spiel über weitere 40 Minuten so vor sich hin. Nach 25 Minuten dann schon ein sicheres 15:6. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Gastgeber weiter in Front und am Ausbauen ihres Vorsprunges. Fast alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Die Torhüterinnen Elisa Puvogel und Wiebke Heidorn (C-Jugend) zeigen allesamt ihre Qualitäten und verhindern einige "Einschläge", in Halbzeit 2 nur 3 Gegentore!! Besonders hervorzuheben die Treffsicherheit der 14fachen Torschützin Finja, die mehrere Tempogegenstöße erfolgreich abschließen konnte. So ging es über 19:7, 25:7, 30:8 zum Endstand von 34:9.

Die siegreiche Mannschaft des heutigen Spieltages:

Tor: Elisa, Wiebke; Feld: Nina 2, Ann-Sophie 1, Kira 1, Svea 5, Alex 5, Gina, Melanie 5, Finja 14, Mirja 1