WJB 1 – (-2 + +5) = 23:20 Auswärtssieg in der Ferne bei der HSG Bützfleth/Drochtersen

„Das war ein schwer erkämpfter und unheimlich wichtiger Auswärtssieg nach der schlechten Vorstellung im Spitzenspiel in Altenwalde vor 3 Wochen. Trotz alledem wissen wir, dass wir mehr können. Aber nach den Herbstferien mit einem Sieg wieder in die Saison zu starten ist für die Moral sehr gut“ freut sich Trainer Andreas Schnichels.

Unsere Hoffnungsträgerinnen (nach 5wöchiger Pause erstmals wieder mit Kira Becker) starteten gut und führten Mitte der ersten Halbzeit sicher durch Tore von Lea Schultz (2), Kristin Knapp (1) und Lucia Giese (3/3) mit 6:3. „Bützfleth war mehr als ein gleichwertiger Gegner und verlangte uns vielmehr ab, als vermutet“ so Schnichels. Die körperbetont spielende Abwehr der Gastgeber erzeugte bereits in der Anfangsphase der Partie 3 7-Meter, die Lucia Giese allesamt sicher verwandelte. Doch dann mehrere Nachlässigkeiten in Angriff und Abwehr. Bützfleth kam nicht nur ran, sondern führte sogar in der 18. Minute durch einen Tempogegenstoß mit 8:6. „In dieser Phase fehlte uns die Leichtigkeit und die Entschlossenheit, zum Glück ist die Mannschaft in sich gefestigt und gibt nicht auf“ ergänzt Co-Trainerin Kerstin Schnichels. Zur Halbzeit konnte nur Lucia Giese mit 2 Treffern das Ergebnis zum 8:10 verkürzen. Auch die zweite Halbzeit blieb äußerst spannend. Durch Tore von Theresa Gerken (1) und wieder Lucia Giese (2) glichen wir recht schnell zum 11:11 aus. Doch wiederrum nutzte Bützfleth die Fehler unserer Truppe und führte wieder mit 14:12 (34. Minute). In der 39. Minute der Ausgleich per 7-Meter durch Kira Becker. Die in beiden Situationen gefoulte Kira Becker schloss auch den nächsten Angriff mit einem unhaltbaren 7-Meter-Strafwurf zur erstmaligen 16:15 Führung in Halbzeit zwei ab. Doch die Berg- und Talfahrt ging weiter! In eigener Überzahl!!! netzte Bützfleth 2x bei uns ein, Ergebnis ein minderschönes 17:16 für Bützfleth. Alena Dreyer kann von der Kreisposition abschließen 17:17 – noch 9 Minuten zu spielen und Bützfleth lässt sich nicht abschütteln. Dann aber endlich die entscheidenden 7 Minuten. Durch ein schönes Tempogegenstoßtor durch Kristin Knapp wieder 19:18 für uns! Lea Duschneit wächst in den kommenden Minuten (extra erwähnt, weil sie vorher auch schon sehr sehr ordentlich gehalten hat!) über sich hinaus. Wir legen nach per 7-Meter, Kira Becker schließt erfolgreich zum 21:19 ab. Lea Duschneit pariert einen Tempogegenstoß und einen Rückraumwurf „phänomenal“ und leitet prompt den Gegenstoß ein. Jara Ritter und Lucia Giese machen „den Sack zu“ und stellen den Endstand von 23:20 her. „Auswärtssieg, Auswärtssieg…“ skandiert die Mannschaft nach dem Spiel und hüpft in fremder Halle wild umher! Auch unsere mitgereisten Fans Karin und Stephan freuen sich und applaudieren nicht zu unrecht. Nun steht am kommenden Sonnabend um 15:15 Uhr der SV Beckdorf im HSG-Dome auf der Platte. Wir sind gewarnt und werden uns konzentriert auf diese Partie vorbereiten. Außerdem hoffen wir auf eine reichlich vertretende Fan-Gemeinde – also kommt alle herbei – denn Handball ist Spannung und Leidenschaft pur!!!!
Die Bützfleth-Bezwingerinnen:
Tor: Lea Duschneit; Feld: Kira Becker (4), Lea Schultz (2), Jara Ritter (2) Kristin Knapp (3), Alena Dreyer (1), Lucia Giese (9), Theresa Gerken (2), Eva Fuchs, Sarina Schnichels; es fehlt leider immer noch unsere Torfrau Susan Khodr! Gute Genesung!!