WJB zieht im Spiel um den 3. Platz in der Landesliga den Kürzeren

Niemand hatte vor der Saison erwartet, dass die WJB um die Plätze, die zur direkten Qualifikation für die kommende Landesligasaison berechtigen, mitspielen würde. Doch nach der tollen Hinrunde hatten wir es plötzlich selbst in der Hand. Als Tabellenvierter empfingen wir am Samstag den Tabellendritten, die SG Surheide/Schiffdorferdamm.

Hatten wir noch im Hinspiel große Probleme mit der offensiven Abwehr der Gäste, so machen die Mädels es dieses Mal von Anfang an wesentlich besser. Wir erarbeiten uns Chance um Chance. Doch entweder werden wir unsanft am Torwurf gehindert, ohne dass der Schiedsrichter dieses entsprechend ahndet oder scheitern in aussichtsreicher Position an der Bremerhavener Torhüterin. Trotzdem gehen wir durch Treffer von LA Thele und per verwandeltem "7-m" von Sarina mit 2:1 in Führung.

Unsere Abwehr steht wirklich gut. Wir lassen den Gästen wenig Räume & Wurfgelegenheiten. Zudem scheint Lea im Tor ziemlich gut drauf zu sein, sichert sich einige Bälle und leitet sofort Gegenstöße ein. 2 davon schliessen Eva & Sarina erfolgreich ab, ein Treffer von RA Lala und ein weiterer "7-m", nach 16 Min. liegen wir 6:4 vorne.

Doch dann leider ein erster Bruch im Spiel, beide Mannschaften stellen auf defensive 6:0-Abwehr um. Fortan entwickelt sich ein Spiel mit wenig spielerischen Elementen ( wie bedauerlicherweise schon des öfteren in der Landesliga, wenn mit einer 6:0-Abwehr agiert wird). Beide Abwehrreihen verschieben gut, so daß die Angriffsreihen vornehmlich über ihre Außen zum Abschluß kommen. Während wir dabei mehrfach scheitern, kommt die SG noch zu 2 Treffern, so daß es zur Halbzeit 6:6 steht.

In der Pause besprechen wir noch mal, mit welchen Mitteln & Abläufen wir die 6:0-Abwehr knacken wollen. Gleich zu Beginn der 2. Hälfte gelingt uns dieses auch sehr erfolgreich mit 2 Toren von Thele & Sarina. Doch dann das gleiche Bild wie zum Ende der 1. Hälfte. Die Mädels versuchen alles, nur es gibt kaum ein Durchkommen durch den Defensivverbund der SG. Stattdessen liegen wir durch 4 Gegentreffer in Folge nach 35 Min. 8:10 hinten. Wir lassen jetzt auch wieder einige gute Chancen ungenutzt, sind dann in der Rückzugsbewegung nicht aufmerksam und clever genug und ermöglichen der SG dadurch auch einige Gegenstoßmöglichkeiten. Aber eine in der 2. Hälfte überragende Lea vereitelt beste Torchancen und hält uns weiter im Spiel. Wir sind bis zum 11:12 nach 42 Min. immer noch dran.

Doch langsam scheinen auch die Kräfte zu schwinden. Wir erarbeiten uns nur noch über die Außen Torchancen, von denen noch 2 am Pfosten landen und müssen beim 12:15 in der 47. Min wohl die Vorentscheidung hinnehmen. Der erneute Versuch, mit einer offensiveren Abwehr den Gegner zu Fehlern zu zwingen bzw. in Ballbesitz zu gelangen scheitert. Wir kassieren den 16. Treffer und müssen akzeptieren, dass die Gäste dank einer effektiveren 2. Hälfte verdient mit einem 16:13-Erfolg die Heimreise antreten können.

Schade, gerade in der 1. Hälfte waren wir das bessere Team und bei einer besseren Chancenverwertung wäre sicherlich auch mehr drin gewesen. Doch "hätte, wenn & aber" zählt nichts. Trotz dieser Heimniederlage sind wir aber weiter gut im Rennen und können optimistisch in die nächsten LL-Partien gehen.

Dabei waren:

Lea im Tor; Lala (2), Lulu, Romy, Janike, Jojo, Lisa, Mareike, Ina, Eva (1), Julia, Steffi, Sarina (7/4), Thele (3)