Weibliche Jugend B – Landesliga-Qualifikation für die Saison 2014/2015 sicher – Direkte Qualifikation bei Quali-Turnier am 03. Mai 2014

Die neu formierte weibliche B-Jugend der Jahrgänge 1998/1999 hat sich bei ihrem ersten Auftritt durch 3 Siege gegen den TSV Dörverden (24:6), TSV Bassen (19:2) und die TuSG Ritterhude (13:11) den Turniersieg in der 1. Quali-Runde auf BHV/HVN Ebene geholt und sich somit für die kommende Landesliga-Saison 2014/2015 qualifiziert – und dieses eben durch 3 tolle Handballspiele:

HSG – TSV Dörverden 24:6 (11:4)

Gleich im ersten Quali-Spiel wurde die Stärke der HSG besonders in der Deckung sichtbar. Angespornt durch eine gut aufgelegte Larissa im Tor, leitete Merle aus einer starken Abwehrarbeit immer wieder schnelle Tempogegenstöße ein. Besonders Romy profitierte von unserem schnellen Spiel und erzielte insgesamt 7 Treffer. Auch vom 7-Meter-Punkt überzeugte eine sichere Deveny mit 2 Treffern. Zu erwähnen bleibt noch, dass auch der „zweite Anzug“ wunderbar passte, insgesamt gefielen dort Lisa O. und Paula mit je 4 Treffern.  Insgesamt eine tolle Leistung im ersten Spiel unter Wettkampfbedingungen. 

Die Mannschaft des ersten Quali-Spiels:

Im Tor: Larissa K. ; Mareike; Im Feld: Louisa P. 3, Larissa S. 1, Janike, Julia 3/1, Lisa O. 4, Romy 7, Deveny 2/2, Merle 1, Paula 4, Luisa, Johanna, Laura

HSG – TSV Bassen 19:2 ( 9:1)

Auch gegen den TSV Bassen ließ die Vilser so gut wie nichts zu und wenn dann ein Durchbruch oder ein Wurf durchkam, dann wehrten Larissa und Mareike sicher ab. Insgesamt nur 2 Gegentore in 30 Minuten Spielzeit – welch´ ein Leistung! Besonders in der ersten Halbzeit profitierten die HSGlerinnen von der guten Abschlussstärke von Louisa, die sich immer wieder im 1gg1 durchsetzte und per Sprungwurf gekonnt abschließen konnte. Sie erzielte bereits in Halbzeit eins insgesamt 4 der 9 Treffer. Romy, Merle, Larissa und Lisa O. legten spielerisch nach. Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte Lisa O. los wie ein ICE. Vier sehenswerte Tore in Folge, beeindruckend wie sie „funktionierte“. Diesen Anspruch wollte dann unsere Romy auch gerecht werden und legte ebenfalls 4 Tore nach. Paula und Janike komplettierten den Torreigen zum sicheren 19:2 gegen den TSV Bassen.

Tor: Larissa und Mareike; Feld: Louisa P. 4, Larissa S. 1, Janike 1, Julia, Lisa O. 5, Romy 6, Deveny, Merle 1, Paula 1, Laura A., Lisa M., Johanna

HSG – TuSG Ritterhude  13:11 (8:5)

Das erwartete Spiel auf Augenhöhe, trotz der Tatsache, dass die HSG während der folgenden 30 Minuten immer geführt hatte, kämpften beide Mannschaften verbissen. Aus einer mannschaftlich geschlossenen Truppe ragten in diesem Spiel besonders Deveny (4) und Julia (5) mit tollen Einzelleistungen heraus. Zunächst legten wir gegen eine kompakt zu Werke gehende Ritterhuder Mannschaft ein 3:0 durch Julia (2) und Louisa P. vor. Hierbei konnte man erkennen, dass unsere Mädels schon flink auf den Beinen waren und ihre Möglichkeiten in der Schnelligkeit im 1gg1 suchten und auch fanden. Einen selbst erarbeiteten 7-Meter verwandelt Julia wie selbstverständlich zum 4:1 sicher. Ritterhude, körperlich weiter, setzte ebenfalls auf ein kompaktes 1gg1 und verkürzte auf 4:3, ehe Deveny sich am Kreis, wunderbar angespielt von Romy, absetzte und zum 5:3 einnetzte. Und die HSG legte noch mehr nach – über 2 Konzeptionen erhöhten Deveny und Juli sogar auf 7:3. Es sah nach einer Vorentscheidung aus, doch weit gedacht, Ritterhude holte auf, nur Deveny, nach einem Anspiel von Merle, schloss abermals vom Kreis sicher ab und erzielte den Pausenstand von 8:5 für die HSG. In der zweiten Halbzeit war es ein echt spannendes und ausgeglichenes Spiel, mit dem besseren Ende für die HSG. Zwar konnten wir einen 7-Meter sicher verwandeln, doch Ritterhude legte 2 Tore nach – nur noch 9:7 in der 20. Minute. Nun waren beide Abwehrreihen auf Zack und wehrten einige Angriffe sicher ab. Beide Torhüterinnen zeichneten sich mehrmals aus. Nur die Würfe von Julia (10:7) und Romy (11:7) fanden ihren Weg ins Tor – wieder 4 Tore Vorsprung. Doch wieder verspielte die HSG die sichere Führung und plötzlich stand es 11:10. Und dann auch noch ein Abspielfehler im Angriff und eine 1. Welle auf unsere Torfrau Larissa, die den harten Wurf oben rechts hielt. Der Jubel der HSG-Fans kannte keine Grenzen, frenetischer Jubel unterstützte die nächste Aktion der jungen Damen, den abermals die starke Deveny nach Anspiel von Paula vom Kreis zum 12:10 verwandelte. Ritterhude verkürzte knapp eine Minute vor Schluss noch auf 11:12. Doch eine tolle Einzelleistung durch Romy zum 13:11 ließ dann alle Dämme brechen. Abpfiff und tosender Jubel bei Mannschaft, Familien und Fans. Kurz noch ein Abklatschen mit den natürlich traurigen Ritterhuderinnen (die wir sicherlich in der nächsten LL-Saison wiedersehen werden), dann ein langer „Landesliga-Landesliga-hey-hey, Landesliga-Landesliga hey, hey – Song“ und ein dickes Danke schön an unsere tollen Fans, die uns während der 3 Quali – Spiele so toll unterstützt haben.

An diesem entscheidenden Quali-Spiel haben teilgenommen:

Tor: Larissa und Mareike; Feld: Louisa P. 1, Larissa S., Janike, Julia 5, Lisa O., Romy 2, Deveny 4, Merle, Paula, Annca 1/1, Luisa D., Luisa A. und Chantal