Aller-Weser-Cup - weibliche Jugend B - Siebenmeter-Werfen beendet Siegesserie im Finale

Auch unsere weibliche B-Jugend präsentierte sich während des in Verden ausgetragenen Aller-Weser-Cups von ihrer guten Seite.

Von den 4 Vorrundenspielen konnten 3 Spiele (Dörverden 7:3, Uphusen 5:2, Bassen 14:1) souverän gewonnen werden. Im letztendlich vorgezogenen Finale unterlag man gegen den Landesliga-Kontrahenten aus Findorff Bremen mit 6:7, obwohl die eigene Toraufzeichnung ein 6:6 wiedergab. Was solls dachten die Mädels und schlugen im Halbfinale den künftigen Oberligisten TuS Jahn Hollenstedt letztendlich klar mit 9:5. Zu allem Überfluss verletzte sich Romy in diesem Spiel am Knie und viel für das Finale eben wieder gegen Findorff Bremen aus. Ihren Part übernahm Paula super. Zunächst war das Spiel durch viele nervöse Abschlüsse unsererseits geprägt - einzig Annca konnte 3x nacheinander einnetzen. Leider hatten die Schieris dieses auf ihren Zetteln wohl nicht korrekt vermerkt, sodass es 3:2 für Findorff hieß. Dieses rächte sich zum Ende des Spiels, nach unserer Torfolge hätten wir beim Abpfiff 6:5 gewonnen. Abklatschen bei Findorff, Jubel in den HSG Reihen, doch die Schieris hatten ein 5:5 vermerkt. So ging es ins entscheidende 7-Meter-Werfen. Mareike hielt, was zu halten war, doch unsere Werfer konnten ihre Nervosität nicht ablegen und scheiterten an der starken Findorffer Torfrau. Findorff gewann 2:1. Trotz der schmerzlichen Niederlage war es ein guter spielerischer Anfang für die kommende Landesliga-Saison. Das anschließende VIZE-CHAMPION-FOTO zeigt, dass trotz des kräftezehrenden Turnieres die Freude über das Geleistete überwiegte.