Landesliga-Quali WJC - WJC verlangt dem hohen Favoriten alles ab - 20:29 trotz tollem Spiel

Die WJC hat in einem berauschendem Handballspiel dem hohem Favoriten vom VfL Stade alles abverlangt. Trotz des 20:29 (12:10!!!!) eine tolle Leistung der jungen Mannschaft!

Vor mehr als 100 Zuschauern machte die HSG-WJC abermals auf sich aufmerksam. Besonders in Halbzeit eins überzeugten unsere jungen Damen mehrmals und ließen den hohen Favoriten schlecht aussehen. Die 1gg1 starke Annca, die quirlige Paula und die nimmermüde Johanna stellten den Gegner vor schier unmögliche Aufgaben und erzielten Tor um Tor für die HSG. "In der Deckung haben wir über die gesamte Spielzeit toll gestanden und aufopferungsvoll gekämpft, nur die körperliche Überlegenheit der Staderinnen machte dann letztendlich den Unterschied in diesem tollen C-Jugendspiel. Wir sind sehr stolz auf die Truppe und gehen mit Zuversicht in die kommenden Aufgaben in Woltmershausen und Delmenhorst" so Coach Schnichels. Schon zu Beginn fruchtete die emotionale Ansprache zum Spiel, die Spielerinnen waren aufmerksam und "giftig" in der Deckung. Stade machte viele technische Fehler und produzierte schlechte Abschlüsse. In der 10. Minute eine überraschende 6:4 Führung, die Annca und Johanna im Alleingang erzielten. Auch Paula konnte auf ihrer angestammten RR-Position abermals Akzente setzen und erzielte 2 Tore in Halbzeit eins. Besonders das 12:10 wurde durch die frenetisch anfeuernden Fans gefeiert. Zur Halbzeit viele sich wundernde Gesichter - die HSG führt - wer hätte das gedacht!!!???? Die zweite Halbzeit fing ebenfalls gut an. Wieder Annca und 2x die unbeschwert aufspielende Luisa A. von der RA-Position ließen Gemüter der HSG-Tribüne weiterhin hoffen. Doch die individuell starken Staderinnen legten nun noch einen drauf und kamen um eine Vielzahl von 1gg1-Situationen zu erfolgreichen Abschlüssen, die auch unsere guten Torhüterinnen Larissa und Neele nicht verhindern konnten. Bis zur 37. Minute ein 17:17. Annca verwandelte einen 7-Meter sicher. Stade, mit mehreren Auswahlspielerinnen gespickt, führte erstmals durch eine gute Konzeption mit 19:18 in der 41. Minute. Unsere Mädels nun in einem nervenaufreibenden Spiel mit etwas Pech, welches wiederum Stade unspektakulär ausnutze. So kam es, wie wir es nicht unbedingt wollten, Stade powert auf 23:19 durch. 4 Tore hinten und der erste Anschein von Frust. Annca verkürzt mit einer tollen Aktion noch auf 20:23, doch Stade legt mit Tempo schnell 2 Tore nach. In den letzten Minuten unterlaufen uns leider noch 4 technische Fehler, sodass Stade ein vielleicht zu hohes Endresultat von 29:20 erzielen kann. An diesem tollen Handballnachmittag haben mitgewirkt: im Tor: Larissa und Neele, auf dem Feld: Merle, Paula 2, Luisa D., Lynn, Jennifer, Susann, Luisa A. 3, Annca 11/5, Johanna 4; auf der Bank: Kerstin, Andreas und die leider verletzten Deveny und Laura!