ROL: 1. Damen absolviert Pflichtsieg im Derby gegen Schwarme

Im Hinspiel konnten wir nach einem holprigen Start einen 38:13 Sieg gegen den TSV Schwarme einfahren. Die Ansage am letzten Woche lautete daraufhin, die nicht genutzten Chancen zu minimieren und endlich die 40-Tore-Marke zu knacken. Um die Schwarmer von Anfang an unter Druck zu setzen und sie nicht ins Spiel kommen zu lassen, wurde die im Hinspiel stark spielende Halbrechte mit einer Manndeckung bearbeitet. Nachdem der erste Wurf unsererseits nicht seinen Weg ins Tor fand, konnten die nächsten beiden Chancen von uns erfolgreich verwandelt werden. Dann aber haben sich einige Fehler eingeschlichen, sodass Schwarme zum 2:2 ausgleichen konnte. Auch im Folgenden konnten wir uns nicht deutlich absetzen, was vor allem an den vielen Fehlwürfen gelegen hat. Trotzdem haben wir über 4:2, 6:5, 10:7 die Führung nicht aus der Hand gegeben. Nach dem TTO in der 25. Minute ließen wir weitere 5 Chancen liegen, wodurch Schwarme zwischenzeitlich zum 10:10 ausgleichen konnte und wir anschließend mit einem nicht zufrieden stellendem 13:11 in die Halbzeitpause gehen mussten. Die Ansage vom Trainer war ganz klar, im Angriff mehr Druck auf die Schwarmer Abwehr auszuüben, um diese in Bewegung zu bekommen und somit Lücken zu erzeugen. In der Abwehr hieß es, Passwege zu antizipieren, um Bälle zu gewinnen und das Schwarmer Angriffspiel zu stören. Durch schnelle Tore konnten wir uns nach dem Wiederanpfiff auf 17:12 absetzen. Vor allem Jeanette konnte in der nächsten Phase auftrumpfen und sorgte mit Toren von linksaußen und dem 7m-Punkt dafür, dass der 5-Tore-Vorsprung bis zum 22:17 gehalten werden konnte. Sarina gab nach langer Verletzungspause ihr Debüt und verwandelte prompt einen 7m zum 27:20. Gegen Ende haben wir dann das Tempo nochmal angezogen und durch Tore von Sarina, Ida, Kira und Sophia immerhin noch einen 32:22 Sieg herausspielen können. Mit einer besseren Chancenverwertung (31 Fehlwürfe sind definitiv zu viel!) und etwas mehr Einfallsreichtum im Angriff wäre noch weitaus mehr drin gewesen. Trotzdem konnten wir einen eindeutigen Sieg einfahren und hoffen, dass nach Sarina auch Philina bald wieder auf der Platte steht.

Am kommenden Wochenende geht aus dann auswärts gegen die HSG Phönix II ans Werk. Hier gilt es, Fehler zu vermindern und mit einem Sieg den dritten Platz zu festigen.

Gegen Schwarme dabei waren Marisa Herzig im Tor, Ida Schumacher (7), Kira Becker (6/1), Kristin Knapp, Katrin Meyer, Sophia Giese (3), Jara Ritter (1), Eva Fuchs (1), Lena Rajes (1), Jeanette Eiskamp (9/5), Sarina Schnichels (2/1) und Philina Wulferding. 

MJD 2 - Abwehr Schlüssel zum Erfolg

Die männliche D Jugend 2 musste am vergangenen Wochenende auswärts zum Rückspiel gegen Stuhr 2 ran. Das Hinspiel konnte die HSG knapp mit 18:16 für sich entscheiden. Dieses Spiel nun wurde dagegen sehr eindeutig, die HSG konnte durch eine sehr starke Abwehr das Spiel mit 5:21 (3:8) für sich entscheiden.

Weiterlesen...

MJD 1 - klare Niederlage in Überzahl

Am Samstag war der TSV Daverden zu Gast bei der HSG, die Gäste kamen allerdings nur mit 6 Spielern, weshalb sie das Spiel in Unterzahl absolvieren mussten. Die Heimmanschaft blieb trotzdem Chancenlos und musste eine deutliche 9:24 (2:12) Klatsche hin nehmen.

Weiterlesen...

MJD 1 - nicht konstant genug gegen Tabellenzweiten

Am vergangenen Wochenende war die SG Achim/Baden zu Gast im HSG Dome. Dies ist der Tabellenzweite, der der haushohe Favorit in dem Spiel war. Es wurde dann aber doch ein spannendes Spiel, am Ende war die Mannschaft der HSG einfach nicht konstant genug und erlaubte sich zu viele Schwache Phasen. Das Spiel endete mit 16:26 (9:13) recht deutlich.

Weiterlesen...

„Der Grund warum Damentrainer wenig Haare haben“

Letzte Woche Samstag stand Cluvenhagen/ Langwedel auf unserem Zettel. Nach dem glorreichen Sieg gegen Sottrum in der Woche zuvor lief dieses Mal nicht alles nach Plan. Ziemlich schnell gerieten wir in den Rückstand und lagen 2:5 und 6:9 zurück. Den ersten Ausgleich zum 9:9 erzielten wir durch einen Treffer von Thele. Nach weiteren Fehlern und zu viel Hektik auf dem Feld gingen wir mit einem 2-Tore-Rückstand (10:12) in die Pause. Auch in Halbzeit zwei liefen wir Cluvenhagen/ Langwedel hinterher. 12:13, 13:15, 15:18, 18:21… Mit dummen Fehlern und einer schlechten Trefferquote standen wir uns selbst im Weg. Dennoch war der Ehrgeiz das Spiel mit 2 Punkten für Vilsen abzuschließen geweckt. Nach einem TTO zum Ende der 2. Halbzeit traf Axel die wohl richtigen Worte. Wir wechselten noch einmal durch und fanden noch rechtzeitig zu uns. Jeanette trifft zum 22:22 und der Wechsel wurde eingeleitet. Ida erkämpfte in der Abwehr wichtige Bälle und Eva erzielte drei schnelle Gegenstoßtore. Romy kam ebenfalls auf ihre Kosten und war mit guten Anspielen und wichtigen Toren maßgeblich am Sieg beteiligt. Letztlich erzielte Katrin den Schlusstreffer zum 26:23! Nicht schön, aber willensstark!

Dabei waren Marisa Herzig und Lea Duschneit im Tor, Ida Schumacher (4), Kira Becker(1), Kristin Knapp (1), Katrin Meyer (4), Sophia Giese (2/1), Eva Fuchs (3), Lena Rajes (5), Jeanette Eiskamp (3), Theresa Gerken (1), Romy Grots (2) +Sarina Schnichels und Philina Philina Wulferding.

MJB-Regionsoberliga- startet mit einem Sieg ins neue Jahr

HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf- MSG Daverden/Walle   34:16

Die männliche B gibt sich keine Blöße, auch diesmal ließen wir von Anfang an keinen Zweifel daran, wer als Sieger aus der Halle gehen wird.

Weiterlesen...

MJD 1 - Sieg verschenkt

Nach einem Spiel in der Vorrunde und der Hinrunde stand das 3. Kräftemessen zwischen der HSG Mittelweser und der HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf statt. Nach zwei knappen Heimsiegen, musste die HSG aus Vilsen zum ersten mal Auswärts gegen diesen Gegner ran. Am Ende teilten sich beide Mannschaften die Punkte, nachdem Mittelweser das ganze Spiel geführt hat konnten die Gäste kurz vor Schluss in Führung gehen, diese aber nicht halten. So endete ein spannendes Spiel 18:18 (11:8).

Weiterlesen...

MJC - souveräner Sieg gegen den Tabellenletzten

Am vergangenen Wochenende war die HSG Phoenix zu Gast in Vilsen. Die Gastgeber gingen gegen den Tabellenletzten als klarer Favorit ins Spiel, dieser Rolle wurden sie auch gerecht und konnten sich über einen ungefährdeten 43:24 (22:11) Sieg freuen.

Weiterlesen...

ROL Damen: Gelungener Jahresauftakt!

Nach drei Wochen Pause und jeder Menge Weihnachtsnaschereien mussten wir vergangen Sonntag das erste Mal im neuen Jahr wieder ran. Das Hinspiel gegen den TV Sottrum gewannen wir mit 33:23 sehr deutlich. Doch noch ein zweites Mal läuft das bei einem Team wie Sottrum sicher nicht so easy. Die Gastgeber stehen ja nicht umsonst auf Platz 3 und schlugen uns letzte Saison zweimal. Also hieß es mit voller Konzentration und einer von Anfang an vernünftig stehenden  Abwehr loszulegen. Gesagt, getan. Es folgte ein schnelles Spiel mit vielen guten Zusammenspielen und starken Abwehraktionen. Durch Tore von Jeanette, Ida, Sophia und Kristin gingen wir 7:3 in Führung. Auch Katrin, Kira und Lena sorgten mit ihren Treffern dafür, dass Sottrum nicht dichter als 4 Tore herankam. Dazu wurde in der Abwehr und im Tor gut gearbeitet, sodass wir weitere Bälle für uns gewannen. Mit einem 16:12 ging es in die Halbzeitpause. In Halbzeit II muss nochmal Vollgas gegeben werden: Treffer Jeanette, Kira, Kira, Katrin, Sophia, Katrin … 22:12 Team-Time-Out von Sottrum. Sottrum sortierte sich und konnte von einem 25:16 ein 27:23 erspielen. Da verloren wir wohl kurzzeitig den Faden und leisteten uns einige „dumme Dinger“. Doch wir fingen uns schnell wieder und zogen nochmal an. Thele, Merle und Lena im Zusammenspiel mit Paula holten das 33:26 raus. Zum Ende der Partie folgten weitere fünf Treffer und wir knackten die 40 Tore mit einem Endergebnis von 40:29. Somit steht nun Vilsen auf dem dritten Platz. Den werden wir nächste Woche im Heimspiel gegen Cluvenhagen (Sa. 17.15 Uhr) auch weiter verteidigen!

Dabei waren: Marisa Herzig im Tor, Ida Schumacher (6), Kira Becker (5/1), Kristin Knapp (4), Paula Kleinbrod, Katrin Meier (3), Sophia Giese (5), Eva Fuchs (2), Lena Rajes (6/1), Jeanette Eiskamp (6), Theresa Gerken (2), Merle Dreyer (1) + Sarina Schnichels. 

Tauschbörse zum HSG-Stickerheft

Die Verantwortlichen der HSG Br.-Vilsen/Asendorf freuen sich auf die 1. offizielle Sticker-Tausch-Börse am kommenden Freitag, 06. Januar 2017, von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Getränkeria, Lange Straße 91, Bruchhausen-Vilsen. "Nach dem erfolgreichen Verkaufsstart am 19.11.2016, freuen wir uns nun auf diese Anschlussaktion und hoffen auf eine rege Teilnahme" so Spielgemeinschaftsleiter Andreas Schnichels. Nachdem zwischenzeitlich alle vorrätigen Stickerpacks verkauft waren, stehen ab sofort wieder Stickerpacks in der Getränkeria zur Verfügung. Im Übrigen wurde Spielgemeinschaftsleiter Andreas Schnichels bis dato ein volles Stickerheft durch Marcel Heidorn vorgelegt, welches mit einem neuen HSG-Vereins-T-Shirt honoriert wurde. Zwei weitere volle HSG-Stickerhefte werden ebenfalls mit eine Prämie bedacht.

Besser spät als nie…

… folgen noch ein paar Worte zu dem letzten Spiel in diesem Jahr der Damen aus Vilsen. Am 10.12.16 ging es für uns nach Intschede. Durch gute Aktionen im Angriff und eine weitaus besser stehende Abwehr als noch im Hinspiel gingen wir 5:4 in Führung. Intschede holte stetig auf, jedoch trafen wir immer wieder zum Führungstreffer: 7:6, 9:8, 11:10. Lena traf zum 13:10 für Vilsen. Es folgten ein Team-Time-Out und einige Fehler unsererseits, sodass wir mit einem Tor in den Rückstand gerieten und so auch in die Pause gingen (17:16).
Halbzeit zwei startete mit schnellen Toren von Intschede. Über ein 19:21 konnten wir nach dem 21:21 wieder in Führung gehen. 26:22 (!) für Vilsen  in der Mitte der zweiten Halbzeit. Doch Intschede holt wieder auf und konnte den Abstand auf ein Tor verringern - 28:27. Nach dem Time-Out in den letzten zehn Minuten lief dann vieles nicht mehr… Wir wurden sowohl vorne als auch hinten unkonzentrierter und verschenkten zu viele Möglichkeiten, die natürlich gnadenlos vom Gegner genutzt wurden. Fünf Tore in Folge für Intschede, ein Tor für uns und weitere drei für Intschede brachten das Endergebnis von 29:34. Man könnte meinen, dass wir 50 Minuten lang am Drücker waren (wenn auch nicht deutlich). Nur geht ein Spiel ja bekanntlich 60 Minuten. Dumm gelaufen für Vilsen. Besonders ärgerlich sind auch die 5-Tore Unterschied, die das ziemlich ausgeglichene Spiel nicht wirklich wiederspiegeln.

Dabei waren: Marisa im Tor, Ida (3), Kira (3), Kristin (2), Katrin (4), Sophia (4/2),

Jara, Eva (1), Lena (5), Jeanette (6/4), Thele (1), Sarina+Philina.

 

Passend zu Weihnachten wurden auch unsere neuen Zipper fertig. Vielen Dank an dieser Stelle an das Break Out in Asendorf - Sieht super aus!
Wir wünschen Euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Wir sehen uns im neuen Jahr! Küssend